Kreta

Im Herbst des Jahres 2000 haben wir zwei wunderbare Wochen auf der Insel Kreta verbracht. Auf einer Tour quer über die Insel zu den interessanten Punkten haben wir viel über die Geschichte und über die Menschen kennen gelernt.
Wenn Sie uns ein Stückchen auf dieser Reise begleiten möchten, dann laden wir Sie herzlich ein, die nachfolgende Reisebeschreibung zu lesen.

Für Kreta habe ich, inspiriert durch meinen Sohn, versucht eine kleine Tour mit vielen Informationen auch zur Geschichte einzelner Besuchspunkte zusammen zu stellen.

Erste Hinweise zur Tour!

Zur besseren Einführung und näheren Erklärung habe ich einige Beschreibungen vorangestellt;





sie sind über die Links zu starten --->


Kreta, Einführung in die Geschichte

Ausgrabungen von Knossos

Geologie

II. Weltkrieg (Unternehmen Merkur)


Das interessanteste Bauwerk auf Kreta ist immer noch Knossos :

Der Rundgang mit der Kamera durch die Palastanlagen in KNOSSOS erfasst leider nicht alle Bereiche, da auch heute noch Ausgrabungen durchgeführt werden, die natürlich nicht behindert werden sollen.

So ist es eine kleine Auswahl der Bereiche, die man betreten darf. Einige der Fresken wurden mit original hergestellten Farben neu erstellt (um 1940 – 1978), die Originale mit erhaltenen Farben (> 4000 Jahre alt) hängen in HERAKLION im Museum.

Evans hat etliche Bauteile des Palastes, die früher aus Holz waren, in der Restauration durch Beton (im Hintergrund dieses Bildes, links, sieht man die Hörner {nachgebildet} des Stieres von Knossos) ersetzt. Damit ist eine leichte Verfemdung in den Augen einiger Kritiker entstanden. Dadurch wurde aber andererseits mit den damaligen Mitteln der Verfall gestoppt und die weiteren Ausgrabungen erst so richtig ermöglicht.

Da Sie sicher nicht nur an der "normalen" Archäologie interessiert sind, finden Sie hier noch einige Fotos und Erklärungen zu den wichtigsten oder einfach nur größten Verteidigungsanlagen Kretas:

Festung SPINALONGA

Festung HERAKLION

Festung FORTEZZA (Rhetymnon)

So, ich hoffe die Bilder und Erläuterungen geben einen kleinen Eindruck von der Vielschichtigkeit dieser Insel, aber auch der Entstehung Griechenlands ganz allgemein.
Es gibt noch vieles zu lesen und zu berichten von den Erzählungen der örtlichen Führer, die natürlich auch die kleinen Anekdötchen hier und da einflechten. Ich habe sie weggelassen, um nur das geschichtlich verbriefte weiterzugeben.

Viel Spaß!

Alle Texte und Bilder unterliegen dem nationalen und internationalen Urheberrecht!